Deutlicher Sieg der weiblichen B-Jugend

Mit einem überraschend deutlichen Sieg meldete sich die weibliche B-Jugend von Jugendhandball Wümme nach zwei eher schlechten Spielen zurück. Gegen TSV Daverden sprang am Ende ein 27:17 Heimsieg raus.
Durch die großen Verletzungssorgen musste sich die Mannschaft zuletzt immer neu aufstellen. Da kam der Tabellenvierte als „Aufbaugegner“ gerade richtig. Auch die Tatsache, dass sich Jula Vogel und Hannah Thier aus der C-Jugend immer besser zu recht finden, spielt eine wesentliche Rolle beim Aufschwung. Bereits in der Anfangsphase setzte sich die Wümme Truppe entscheidend ab, nach knapp zwölf Minuten stand es 8:2. Die Führung wurde zur Halbzeit auch nicht mehr abgegeben. Mit 15:11 ist Daverden allerdings wieder etwas herangekommen. Die zweite Halbzeit begann ebenso gut wie die erste. Über sieben Minute gelingt den Daverdenerinnen fast gar nichts. So gelang es den Mädels von der Wümme sich endgültig abzusetzen, in der 33. Minute stand es 19:12. Auch mit schönen Spielzügen konnte fortan erfolgreich gespielt werden. Matchwinner waren dabei Imke Schubert, für die Deckung und Charlotte Wahlers, für den Angriff. Mit dem Sieg als Rückenwind kann die Mannschaft mit einem rundum positiven Gefühl zum Spitzenspiel zur HSG Bruchhausen-Vilsen fahren.